Die alte 12 neu aufgelegt – Rundwanderweg Hahnheide

 

Wann dieser Rundwanderweg noch aktiv gelaufen und gepflegt, seine Markierungen zuletzt erneuert wurden, weiß ich nicht. Sie sind alle fast gänzlich verschwunden. Die Zahl 12 fiel mir hie und da – einzeln – auf meinen anderen Spaziergängen immer wieder auf. So dachte ich, ich müsse diese mal mit Hilfe von digitalen Wegpunkten rekonstruieren. Kennt Ihr das Spiel, wo aus von Punkt zu Punkt gezogenen Verbindungslinien am Ende ein Bild entsteht? So habe ich es gemacht. Ich habe die Wegpunkte laufenderweise miteinander verbunden. Es hat einen Riesenspaß gemacht! :-)

Mit Rücksicht auf eine Wild-Ruhezone ganz leicht abgewandelt, ist folgende wunderschöne Runde daraus geworden:

Die 12Start- und Zielpunkt ist die kleine Kreuzung aus vier Waldwegen von Linau-Feilberg kommend 700 m waldeinwärts. Eine nette alte Dame aus dem Ort sagte mir, es hieße dort “Bunter Baum”.

 

 

 

Wir wenden uns zunächst nach Westen, dann nach Südwesten. Es geht langgezogen bergab (mit der 23) und nach 700 m kurz bergauf und dann weiter bergab. Der Blick voraus ist hier zu jeder Jahreszeit ein echter Genuss!Fünffachkreuzung

SchlängelwegUnten geht es rechts herum und für ca. 900 m, zuletzt ordentlich schlängelig, Richtung Nordwesten.

Bei Kilometer 1,7 biegen wir rechts ab, hinunter zu einem ruhig daliegenden Teich, wieder hinauf und links herum.

Wildschweinweg

 

 

 

 

 

KuhweideNun hinab bis zu einer Wiese, auf der im Sommer immer Kühe weiden.

 

 

 

 

 

Dort, am Ende des Weges wieder rechts und am Waldrand entlang.

 

Bei Kilometer 2,7 kommen wir an einen weiteren stillen Teich, vollziehen einen Richtungswechsel von Nord-Ost auf Süd-Ost und folgen weiter dem Hauptweg, nun an dem Wasser zuführenden Bach entlang. Schon 300 m weiter umrunden wir einen Hügel und es wird ein kleiner Hof am Waldrand durch die Bäume sichtbar. Vorher aber nehmen wir den Weg rechts. Er bringt uns über den Bach und Richtung Südwesten, später Südosten immer dicht am Waldrand entlang. Oben bei Kilometer 3,6 trifft unser Weg auf einen größeren, wir biegen links ein. Es geht zwischen einigen imposanten Ameisenhügeln hindurch, an der nächsten Gabelung rechts, ordentlich bergauf, das Gleiche wieder bergab und dann lang gestreckt wieder bergauf. Oben schließt sich unsere Runde und wir müssen nur noch zur Kreuzung zurück.verblasstes Kennzeichen

Markierung verblasst

 

 

Zusammenfassung:

Länge:  3,84 km

Dauer: ca. 39 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 6 km/h

Gesamthöhe bergauf: ca. 59 m

Gesamthöhe bergab: ca. 61 m

Höchster Punkt: ca. 94 m

Tiefster Punkt: ca. 48 m

 

 

 

 

Hier der Track zum Herunterladen: Die alte 12 neu aufgelegt (er landet im Download-Ordner des Browsers)

Viel Spaß und guten Weg!