Hahnheide und Linau

Berner Sennen Hündin (Sennenhündin) zugelaufen.



Aufgegriffen am Samstag, den 13.10.2012 mittags am Ende des Hahnheider Weges zum Wald hin in 22959 Linau. Ich gehe davon aus, dass sie außer der Nacht zuvor in einem Vorgarten im Hahnheider Weg noch mindestens eine weitere im Wald verbracht hat. Sie ist, einmal Vertrauen zu ihren Menschen gefasst, sehr ruhig und sehr lieb. Sie eignet sich sehr gut als äußerst aufmerksamer Hütehund. Sie kann “Sitz” und gibt Pfötchen, soviel ist sicher. ;-)

Beim Autofahren ist sie ganz entspannt und schläft sogar. Das ist sie also gewohnt. Sogar das Aussteigen geht ganz ruhig vonstatten. Erst Leine anlegen und dann rausspringen. Richtig gut macht sie das.

Sie ist ca. 60 cm hoch (Rücken/Schulter) und dreifarbig. Eine Tätowierung im einen Ohr besteht wohl aus 5 Ziffern, von denen man die letzten drei als 311 noch erkennen kann. Gechipt ist sie nicht.
Wenn Sie der Halter des schönen Tieres sind, melden Sie sich bitte bei der Polizei, beim Tierschutzverein Bad Oldesloe oder senden Sie eine Mail an blog { at } kerstin-paulsen.de

Danke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Joggen, Wandern, Walken, Spazieren gehen im Naturschutzgebiet Hahnheide



 

In der Hahnheide unterwegs zu sein, ist zu jeder Jahreszeit einfach herrlich!

Ich dachte mir, ich “digitalisiere” die schönen alten Rundwege Nr. 21 bis Nr. 29 mal und mache sie dadurch erstens “unvergessen” und zweitens “modern”.

Und: In jeweils anderer Richtung gelaufen ergeben sich noch einmal ganz neue Eindrücke und schon werden aus den neun Rundwanderwegen achtzehn! :-) Und zu anderen Tages- und/oder Jahreszeiten gelaufen, stellt sich die Gegend nochmals völlig neu dar …

Später werde ich noch eigene “Loops” hinzufügen.

HahnheidekarteDie Karte links ist als PDF herunterladbar: Hahnheidekarte

Es sind die alten Versionen der Wege in der Karte eingezeichnet. Diese versuche ich zu laufen und aufzuschreiben. Wenn mir eine andere, evtl. neuere Version eines Weges bekannt ist, erwähne ich sie in Klammern.

 

Eine generelle Bitte: Die Hahnheide ist ein Naturschutzgebiet. Verhaltet Euch dementsprechend. Nehmt bitte stets alles, was Ihr mit hinein nehmt, wieder mit hinaus und befolgt auch alle anderen Regeln. Danke.

 

Eine dringende Empfehlung: Habt immer ordentliches Kartenmaterial in Papierform und/oder digital dabei, damit Ihr Euch stets gut in der Landschaft zurecht findet.

 

Nun viel Spaß!

 

Naturschutzgebiet-Schild

Für Interessierte gibt’s über die Hahnheide hier bei Wikipedia etwas zu lesen.

 

 

 

 

 

 

 

Tafel Hahnheide

 

 

 

 

 

 

 

 

Direkt zur 21

Hohenfelder Damm

Direkt zur 22

Direkt zur 23

Direkt zur 24

Direkt zur 25

Direkt zur 26

Direkt zur 27

Direkt zur 28

Direkt zur 29

 

 



Wanderweg Trittau – Köthel



 

Gelbes Dreieck

Der durch ein gelbes Dreieck gekennzeichnete Wanderweg von Großensee nach Mölln bzw. von Mölln nach Großensee führt mit seinem Abschnitt Trittau-Köthel durch die Hahnheide. Seine Markierungen verwittern mehr und mehr, einige gingen durch Baumfällungen verloren und wurden nicht erneuert. Wie die Rundwanderwege 21 bis 29 will ich ihn “modernisieren”, “digitalisieren” und damit “für die Nachwelt festhalten”. ;-)

Los geht es in …Trittau

An der Ecke Ziegelbergweg ist zunächst die Bahnhofstraße in Richtung Nordosten zu überqueren, worauf uns die Straße “Am Markt” südlich um den Friedhof herum und später unter dem alten Bahndamm hindurch an die Hahnheide heranführt. Einige Schritte später bringt uns der Weg (Sängerberg) rechts über einen stets gurgelnden breiten Bach und hinein in den Wald.

Eine Weile geht es mit der 22 über eine größere Waldwegkreuzung hinweg und dann, die Richtung beibehaltend, links leicht bergan zu einer Reihe von Seen. Während die 22 zwischen dem 2. und 3. Teich scharf rechts abbiegt, führt unser Weg weiter geradeaus.

SchwanenteichAm letzten, nördlichsten und größten der Teiche lassen sich das ganze Jahr über Schwäne und Fischreiher beobachten.

Von hier geht es nach Links Richtung Nord-Westen und 300 m später nach Rechts auf breitem Weg Richtung Nord-Osten am Forsthaus der Hahnheide vorbei.

Jenseits der Lichtung an der nächsten Waldweg-Kreuzung nehmen wir den Weg nach Rechts Richtung (Süd-)Osten.

Nach 700 m trifft unser Weg auf vier weitere Wege. Wir nehmen weder den nach Rechts noch den gegenüber, auch nicht den ganz links sondern den zweiten Weg von links (sozusagen den rechten Schenkel des Buchstaben V). Es geht lange und sanft bergauf.

MöllnOben steht dieser Baum -Großensee

- von beiden Seiten beschriftet.

 

 

 

Bergab, bergauf und wieder bergab, erreichen wir eine weitere Mehrwegekreuzung und nehmen den zweiten Weg rechts. Jetzt geht es Richtung Süd-Osten und  wieder lange sanft bergan, um dann schön geschwungen auf den Hohenfelder Damm zu treffen. Wir biegen links herum ein, folgen ihm für nur 500 m Richtung Nord-Osten und nehmen erneut den zweiten Weg rechts. Nun geht es wiederum ganz ordentlich bergauf. Oben am höchsten Punkt findet sich eine Bank (Friedensbank) und wenig später unten an einer Mehrwegekreuzung wieder eine (Siebensternbank). Doppelt ausgeruht geht es zum Endspurt. :-)

verblasste ZeichenWir entscheiden uns hier für den breiten Waldweg gegenüber, behalten also die Richtung bei. Die Markierung ist ganz schwach an einer großen Buche links vom Weg noch zu sehen:

Nun kommt ein langes, gerades Wegstück ohne nennenswerte Steigungen.

geradeaus

 

 

 

 

 

 

KöthelAn seinem Ende biegen wir nach Links in einen Land- und Forstwirtschaftsweg ein und folgen diesem über die letzten 2 km durch die Felder bis nach …

 

Zusammenfassung:

Länge:  13,1 km

Dauer: ca. 2 Stunden 34 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 6 km/h

Gesamthöhe bergauf: ca.126 m

Gesamthöhe bergab: ca. 134 m

Höchster Punkt: ca. 100 m

Tiefster Punkt: ca. 52 m

 

 

Hier der Track zum Herunterladen: Trittau-Köthel (er landet im Download-Ordner des Browsers)

Viel Spaß beim Nachwandern!

 

Findling am Weg

Findling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Bille KöthelTipp: Montags bis freitags, sowie samstags bis 15:00 Uhr kann man von der Haltestelle “An der Bille” in Köthel jede Stunde mit der AST-Linie 8769 nach Trittau zurück fahren. Telefon 04154 5599 oder 04154 8985962. Mehr dazu gibt es hier. (Sonntags muss man sich ein Taxi rufen. Telefon z.B. 04154 2277.)



Die alte 12 neu aufgelegt – Rundwanderweg Hahnheide



 

Wann dieser Rundwanderweg noch aktiv gelaufen und gepflegt, seine Markierungen zuletzt erneuert wurden, weiß ich nicht. Sie sind alle fast gänzlich verschwunden. Die Zahl 12 fiel mir hie und da – einzeln – auf meinen anderen Spaziergängen immer wieder auf. So dachte ich, ich müsse diese mal mit Hilfe von digitalen Wegpunkten rekonstruieren. Kennt Ihr das Spiel, wo aus von Punkt zu Punkt gezogenen Verbindungslinien am Ende ein Bild entsteht? So habe ich es gemacht. Ich habe die Wegpunkte laufenderweise miteinander verbunden. Es hat einen Riesenspaß gemacht! :-)

Mit Rücksicht auf eine Wild-Ruhezone ganz leicht abgewandelt, ist folgende wunderschöne Runde daraus geworden:

Die 12Start- und Zielpunkt ist die kleine Kreuzung aus vier Waldwegen von Linau-Feilberg kommend 700 m waldeinwärts. Eine nette alte Dame aus dem Ort sagte mir, es hieße dort “Bunter Baum”.

 

 

 

Wir wenden uns zunächst nach Westen, dann nach Südwesten. Es geht langgezogen bergab (mit der 23) und nach 700 m kurz bergauf und dann weiter bergab. Der Blick voraus ist hier zu jeder Jahreszeit ein echter Genuss!Fünffachkreuzung

SchlängelwegUnten geht es rechts herum und für ca. 900 m, zuletzt ordentlich schlängelig, Richtung Nordwesten.

Bei Kilometer 1,7 biegen wir rechts ab, hinunter zu einem ruhig daliegenden Teich, wieder hinauf und links herum.

Wildschweinweg

 

 

 

 

 

KuhweideNun hinab bis zu einer Wiese, auf der im Sommer immer Kühe weiden.

 

 

 

 

 

Dort, am Ende des Weges wieder rechts und am Waldrand entlang.

 

Bei Kilometer 2,7 kommen wir an einen weiteren stillen Teich, vollziehen einen Richtungswechsel von Nord-Ost auf Süd-Ost und folgen weiter dem Hauptweg, nun an dem Wasser zuführenden Bach entlang. Schon 300 m weiter umrunden wir einen Hügel und es wird ein kleiner Hof am Waldrand durch die Bäume sichtbar. Vorher aber nehmen wir den Weg rechts. Er bringt uns über den Bach und Richtung Südwesten, später Südosten immer dicht am Waldrand entlang. Oben bei Kilometer 3,6 trifft unser Weg auf einen größeren, wir biegen links ein. Es geht zwischen einigen imposanten Ameisenhügeln hindurch, an der nächsten Gabelung rechts, ordentlich bergauf, das Gleiche wieder bergab und dann lang gestreckt wieder bergauf. Oben schließt sich unsere Runde und wir müssen nur noch zur Kreuzung zurück.verblasstes Kennzeichen

Markierung verblasst

 

 

Zusammenfassung:

Länge:  3,84 km

Dauer: ca. 39 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 6 km/h

Gesamthöhe bergauf: ca. 59 m

Gesamthöhe bergab: ca. 61 m

Höchster Punkt: ca. 94 m

Tiefster Punkt: ca. 48 m

 

 

 

 

Hier der Track zum Herunterladen: Die alte 12 neu aufgelegt (er landet im Download-Ordner des Browsers)

Viel Spaß und guten Weg!

 



Rundwege von Linau aus – Spaziergänge, Joggingrunden



 

Herbstlicher WaldwegAusgehend vom und wieder ankommend am Ende der Straße Hahnheider Weg in Linau reihe ich hier einige Loops aneinander, die alle etwa gleich lang und mit Zu- und Heimweg ca. 1 Stunde ergeben. Nur die 6 ist länger, sie umrundet die anderen fünf.

(unter der jeweiligen Überschrift verbirgt sich auch der Link zum Download des Tracks)

 

Loop Nr. 1

Länge: 2,8 km
Zeit in Bewegung: 25 min 7 s
Ø-Geschwindigkeit: 6 km/h
Gesamthöhe bergauf: 22 m
Gesamthöhe bergab: 29 m
Höchster Punkt: 78 m
Tiefster Punkt: 46 m

 

Loop Nr. 2

Länge: 3,4 km
Zeit in Bewegung: 29 min 51 s
Ø-Geschwindigkeit: 6 km/h
Gesamthöhe bergauf: 35 m
Gesamthöhe bergab: 34 m
Höchster Punkt: 75 m
Tiefster Punkt: 33 m

 

Loop Nr. 3

Länge: 3,6 km
Zeit in Bewegung: 33 min 17 s
Ø-Geschwindigkeit: 6 km/h
Gesamthöhe bergauf: 33 m
Gesamthöhe bergab: 41 m
Höchster Punkt: 74 m
Tiefster Punkt: 42 m

 

Loop Nr. 4

Länge: 4,4 km
Zeit in Bewegung: 39 min 56 s
Ø-Geschwindigkeit: 6 km/h
Gesamthöhe bergauf: 74 m
Gesamthöhe bergab: 75 m
Höchster Punkt: 94 m
Tiefster Punkt: 45 m

 

Loop Nr. 5

Länge: 4,4 km
Zeit in Bewegung: 40 min 19 s
Ø-Geschwindigkeit: 5 km/h
Gesamthöhe bergauf: 43 m
Gesamthöhe bergab: 46 m
Höchster Punkt: 100 m
Tiefster Punkt: 42 m

 

Loop Nr. 6

Länge: 6,8 km
Zeit in Bewegung: 1 h 7 min 13 s
Ø-Geschwindigkeit: 5 km/h
Gesamthöhe bergauf: 81 m
Gesamthöhe bergab: 80 m
Höchster Punkt: 101 m
Tiefster Punkt: 40 m

 

Moosigel

Viel Freude beim Laufen!