Verschiedenes

Die Tage werden kürzer …



… die Abende am Computer länger. Ich dachte, ich starte mal damit, meine schöne Wanderung Ende Juni in Bildern hier ins Netz zu stellen. Wer mag, abboniert ein RSS-Feed und lässt sich benachrichtigen, wenn ich wieder ein Kapitel fortgesetzt habe. Danke für Euer Interesse.



1/2 Jahr Wanderurlaub?



Nein! Natürlich nicht! Oder leider nicht? Nein, ich habe zwischenzeitlich in einer weiteren Firma zu arbeiten begonnen. Bei H.-J. Schulze GmbH in Braak. Viele Leute teilen sich ja einen Arbeitsplatz. Ich teile mich nun zwischen zwei Arbeitgebern auf. Vormittags GAC-Keramikbrennöfen, nachmittags Wintergärten und Terrassendächer. Da gab es einiges an Umstellung und Umgewöhnung. Ich hoffe auf Euer Verständnis, dass dadurch mein Blog zu kurz kam …

Nun sind wir gerade aus dem übernächsten Urlaub zurückgekehrt und haben einige Bilder und Filme mitgebracht:



Stolz wie Oskar …



… zeige ich Euch heute mal meine mit Nike+GPS, einer iPhone-App, aufsummierten Kilometer. Die Wanderung Hamburg-Hameln ist da gar nicht bei. 2010 hatte ich mein iPhone nämlich noch nicht. Diese Läufe sind aufgezeichnet seit dem 15. Januar 2011.

Und nun die Zahlen: Summe morgen: über 1500 km in einem Jahr und knapp 2 Monaten. Anzahl der Läufe: 230 Durchschnittsgeschwindigkeit: 12 Minuten 26 Sekunden pro Kilometer über alle 1.500 km. Gelaufene Zeit: 310 Stunden, 38 Minuten und 30 Sekunden. Verbrauchte Kalorien: 71.256 ;-)

Die längste Strecke betrug 31,1 Kilometer und die schnellste Meile habe ich in 14 Minuten 47 Sekunden zurückgelegt. Das sind 9 Minuten und 11 Sekunden für den schnellsten Kilometer.

Und das alles zu Fuß!

Was liegt 1.500 km entfernt von Hamburg? Je nach Route natürlich wären es von Hamburg nach San Cristoforo südlich von Arezzo in Italien 1.500 km. :-)

 



Der Kilometer 1.500



 

Witzigerweise stand ich beim Kilometer 1.500 genau auf der Grenze zwischen den Kreisen Stormarn und Herzogtum-Lauenburg.



Berner Sennen Hündin (Sennenhündin) zugelaufen.



Aufgegriffen am Samstag, den 13.10.2012 mittags am Ende des Hahnheider Weges zum Wald hin in 22959 Linau. Ich gehe davon aus, dass sie außer der Nacht zuvor in einem Vorgarten im Hahnheider Weg noch mindestens eine weitere im Wald verbracht hat. Sie ist, einmal Vertrauen zu ihren Menschen gefasst, sehr ruhig und sehr lieb. Sie eignet sich sehr gut als äußerst aufmerksamer Hütehund. Sie kann “Sitz” und gibt Pfötchen, soviel ist sicher. ;-)

Beim Autofahren ist sie ganz entspannt und schläft sogar. Das ist sie also gewohnt. Sogar das Aussteigen geht ganz ruhig vonstatten. Erst Leine anlegen und dann rausspringen. Richtig gut macht sie das.

Sie ist ca. 60 cm hoch (Rücken/Schulter) und dreifarbig. Eine Tätowierung im einen Ohr besteht wohl aus 5 Ziffern, von denen man die letzten drei als 311 noch erkennen kann. Gechipt ist sie nicht.
Wenn Sie der Halter des schönen Tieres sind, melden Sie sich bitte bei der Polizei, beim Tierschutzverein Bad Oldesloe oder senden Sie eine Mail an blog { at } kerstin-paulsen.de

Danke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Die Bernersennenhündin ist wieder bei ihren Haltern.



 

Herrchen und/oder Frauchen haben sie am Montag, den 15. Oktober nachmittags in Bad Oldesloe abgeholt.

Aus dem etwa 12 km entfernten Steinburg kam sie.

Eine ordentliche Strecke hat sie zurückgelegt. Wenn man mal davon ausgeht, dass sie nicht den direkten Weg genommen hat …



Und schon wieder ein Tier!



 

Das mit der Bernersennenhündin noch nicht verwunden, habe ich bereits den nächsten Untermieter: eine Waldmaus in unserer Gartengerätekammer.

Von mir ganz “schlau” die Falle aufgestellt … (Hauptsache genau da, wo sie bereits Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln angeknabbert hat.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer genau beobachtet sieht, dass die Klappe gar nicht zufallen kann. Das Regal ist im Weg.

War auch am nächsten Morgen nicht, aber die Kartoffel war weg.

Im nächsten Anlauf also die Falle noch “weitaus schlauer” aufgestellt … ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und siehe da: Maus nach bereits knapp zwei Stunden drin und noch eine Kartoffel weg. :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist die nicht süüüß?

Gaaaanz weit weg, jenseits der Hahnheide habe ich sie ausgesetzt.



Weitere 1.000 Kilometer gelaufen!



IMG_0369Die Läufe sind mit Nike+GPS, einer iPhone-App, aufgezeichnet seit dem 15. Januar 2011.

Hier wieder die Zahlen: Summe am Sonntag, den 3. Februar 2013: über 2500 km in 2 Jahren. Anzahl der Läufe: 390. Durchschnittsgeschwindigkeit: 12 Minuten 19 Sekunden pro Kilometer über alle 2.500 km. Gelaufene Zeit: 513 Stunden, 36 Minuten und 23 Sekunden. Verbrauchte Kalorien: 115.512

Die längste Strecke beträgt weiterhin 31,1 Kilometer und die schnellste Meile habe ich in 14 Minuten 47 Sekunden zurückgelegt. Aber Ihr könnt ja unten selbst gucken.

Was liegt 2.500 km entfernt von Hamburg? Man könnte sich immer noch weiter nach Süden bewegen und käme je nach Route fast bis Augusta an der Ostküste Siziliens. Google spuckt per Auto dafür 23 Stunden und 2 Minuten aus. Die 2.500 Kilometer nach Osten gelegt käme man fast bis Borissoglebsk, was in Russland etwa auf einer Höhe mit Moskau und Wolgograd liegt. ;-)

 

Nike-Running1 Nike-Running2



3.500-km-Marke geknackt!



3500kmDie Läufe sind weiter mit Nike+GPS, einer iPhone-App, aufgezeichnet seit dem 15. Januar 2011.

Hier wieder die Zahlen: Summe am Neujahrstag, den 1. Januar 2014:  3.500 km in knapp 3 Jahren. Anzahl der Läufe: 542.

Die ausführliche Statistik entnehmt Ihr bitte bei Interesse den Bildern unten. (Darin sind 3 weitere Läufe der letzten Tage enthalten. Sie ließen sich nicht ausblenden.)

Was liegt nun 3.500 km entfernt von Hamburg? Nach Osten gelegt käme man über Borissoglebsk (meine 2.500-km-Marke) hinaus bis kurz vor Orenburg, Oblast, RUS. Dieser kleine Ort liegt in etwa auf einer Linie mit Perm, Ufa und dem Kaspischen Meer und nördlich der Kasachischen Grenze. ;-)

 

Google-Karte-HH-Orenburg

 

 

 

 

 

 

 

Auswertungen Nike+GPS

Nike+GPS-Auswertungen